Fett in der richtigen Menge in der Ernährung

 Immer die richtige Menge an Fett in der Ernährung ist ein Balanceakt. Zu viel Fett erhöht das Risiko von Übergewicht, Diabetes, Herzkrankheiten und einigen Krebsarten. Zu wenig Fett, und Kleinkinder Gedeihstörung, die Kinder nicht zu wachsen, und Menschen aller Altersgruppen sind nicht in der Lage zu absorbieren und in fettlöslichen Vitaminen verwendet, dass die Haut glatt, zu schützen Sehvermögen, das Immunsystem zu stärken, und hält die Fortpflanzungsorgane funktionieren.

 Die National Academies 'Institute of Medicine empfiehlt, nicht mehr als 20 bis 45 Prozent der täglichen Kalorien aus Fett. Auf einer 2.000-Kalorie-täglichen Ernährung, die 400 bis 900 Kalorien pro Tag ist. Die Dietary Guidelines for Americans 2005 senkt, dass 20 bis 30 Prozent der Gesamtkalorien. Übersetzung: 400-600 der Kalorien auf einer 2000 Kalorien / Tag Regime.

 Weil Ihr Körper braucht nicht gesättigt Fette, Cholesterin oder Transfette an Nahrung, weder IOM noch die Dietary Guidelines for Americans Niveau von 2005 für diese Nährstoffe gesetzt, außer zu sagen, "Halten Sie sie so gering wie möglich, bitte . "

 Lebensmittel enthält drei Arten von Fetten: Triglyceride, Phospholipide und Sterole. Hier ist, wie sie sich unterscheiden:

  •  Triglyceride: Sie verwenden diese Fette zu erstellen und Fett für Energie zu verbrennen.
  •  Phospholipide: Phospholipide sind Hybriden - Teil Lipidanteil Phosphat - was so klein Skiffs handeln, Überführung Hormone und fettlöslichen Vitamine A, D, E und K durch dein Blut, und hin und her, die wässrige Flüssigkeit, die durch die Zellmembranen fließt.
  •  Sterole: Dies sind Fette und Alkohole, ohne Kalorien. Vitamin D ist ein Sterol. Somit ist es die Sexualhormons Testosteron. Und so ist es Cholesterin, die Grundlage, auf der Ihr Körper baut Hormone und Vitamine.

 American Academy of Pediatrics, die American Heart Association und der National Heart, Lung, and Blood Institute empfehlen die Begrenzung Fettaufnahme für ältere Kinder, betonen sie, dass Babys und Kleinkinder müssen Fettsäuren für die richtige körperliche Wachstum und geistige Entwicklung, und das ist, warum Mutter Natur hat die menschliche Muttermilch so hoch, in Fettsäuren. Niemals einschränken Fett in der Ernährung Ihres Babys, ohne vorher mit Ihrem Kinderarzt.

 Hier ist eine einfache Anleitung zum Finden der Fettgehalt von Lebensmitteln in der Ernährung. Öle sind praktisch 100 Prozent Fett. Butter und Schmalz sind dicht hinter. Dann fällt das Fett von 70 Prozent für einige Nüsse zu 2 Prozent für die meisten Brotsorten. Die Regel, sich von diesen Zahlen zu nehmen? Eine Ernährung reich an Getreide und Pflanzen immer weniger Fett als eine Ernährung mit viel Fleisch und Ölen.

 Als allgemeine Regel gilt:

  •  Obst und Gemüse nur Spuren von Fett, vor allem ungesättigte Fettsäuren.
  •  Körner kleine Mengen an Fett, bis zu 3 Prozent ihres Gesamtgewichts.
  •  Dairy variieren. Cream ist eine fettreiche Lebensmittel. Regelmäßige Milch und Käse sind in Fett mäßig hoch. Magermilch und Magermilchprodukte sind fettarme Lebensmittel. Meiste Fett in einem Milchprodukt von gesättigten Fettsäuren.
  •  Fleisch ist in Fett mäßig hoch, und die meisten Fette gesättigte Fettsäuren.
  •  Geflügel, ohne die Haut, ist es in Fett relativ gering.
  •  Fische können hoch oder niedrig im Fett, vor allem ungesättigte Fettsäuren, die flüssig sind, auch wenn die Fische weiterhin in kaltem Wasser zu schwimmen.
  •  Pflanzliche Öle, Butter und Schmalz sind fettreiche Lebensmittel. Die Mehrzahl der Fettsäuren in Pflanzenölen ungesättigt; Die meisten gesättigten Fetten in Schmalz und Butter.
  •  Verarbeitete Lebensmittel wie Kuchen, Brot, Konserven oder Tiefkühlfleisch und Gemüsegerichte sind in Fett im Allgemeinen höher als regelmäßige Körner, Fleisch, Obst und Gemüse.
(0)
(0)
Bemerkungen - 0
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha