Was ist Titanpulver?

 Ein silbriges Metall wird Titan sehr für seine große Stärke und unvergleichliche Korrosionsbeständigkeit bewertet. Titanpulver ist das Ergebnis der Verarbeitung dieses Metalls in einer Vielzahl von Möglichkeiten, um ein feines Metallpulver herzustellen. Seine Farbe variiert von grau bis schwarz und hat die gleichen Eigenschaften wie das Material in fester Form. Das Pulver wird in den Industrien wie Raumfahrt und Raketen, Transport und chemische Verarbeitung, um High-Performance verwendet, um leichte Komponenten zu machen. Einige der verwendeten, um das Pulver zu nützlichen Teilen Transformationsverfahren umfassen Pulver-Spritzgießen und Laser ausgelegt Maschenformen.

 Das Metall wird üblicherweise in Form von Titandioxid zurückgewonnen und Titan wird aus der durch das Kroll-Verfahren erhalten. Dies ist eine umfangreiche und teure Verfahren, das oben treibt den Preis des Metalls. Die FFC Cambridge Prozess ist eine neuere Behandlungsmethode, die einfacher und weniger energieintensiv ist. Es nutzt die Pulverform von Titandioxid, um eine reine Version von Titan in Form eines Schwammes oder eines Pulvers zu schaffen. Die Produktion dieses Metalls in einem billigeren Weg eröffnet völlig neue Möglichkeiten bei der Herstellung von Teilen und Konstruktionen.

 Zum Beispiel, wenn es möglich, Brücken aus Titan zu bauen waren, nicht nur würden sie nahezu unverwüstlich, sie wiegen weniger. Neben strukturellen Unterstützung, die Vorteile der Titanpulvers rost umfassen niedrigere Wartungskosten. Komponenten, die mit Hilfe von Titanpulver haben viele Vorteile gegenüber denen mit herkömmlichen Methoden. Es ist einfach für komplexe Teile, die einheitlichen inneren Strukturen umzugehen ohne innere Defekte. Die Komponenten haben auch eine endformnahe, was bedeutet, dass die endgültige Form des Teils sehr nahe bei der ursprünglichen Konstruktion; Dies reduziert den Bedarf für die Oberflächenbearbeitung.

 Es gibt viele Techniken zum Titan-Pulver, wie Gaszerstäubung, des Plasmaprozesses rotierende Elektrode und dem Hydrid-Dehydrid-Prozess. Die Qualität des Pulvers hängen von dem verwendeten Verfahren abhängig. Zum Beispiel das Titan-Pulver durch Zerstäubung eine sphärische Form erhalten, während die Hydrid-Dehydrid Pulver eckig. Diese Pulver werden anschließend in Teilen mittels Techniken wie Spritzgießen oder Metallpulver, Lasersintern und Direktpulverwalzen unterteilt. Laser-engineered net Shaping, heißisostatisches Pressen und Spark-Plasma-Sintern sind einige der anderen Verfahren verwendet werden, um das Pulver zu konsolidieren.

 Das Pulverspritzgießen wird für eine Anzahl von kleinen bis bescheidener Größe Teile in großen Stückzahlen eingesetzt. Das Verfahren besteht aus dem Mischen des Titanpulvers mit einem polymeren Bindemittel. Dieses wurde in eine Form eingebracht und das Bindemittel wird durch eine Wärmebehandlung entfernt wird. Der Nachteil ist, dass das Bindemittel kann dann unsachgemäß entfernt reagieren, was in Gebieten mit weniger als ideale mechanische Eigenschaften. Titanteile, die nicht so geeignet für die Verwendung in der Luftfahrtindustrie, aber in weniger kritischen Bereichen sein.

 Die futuristische Weg zur Schaffung von Titankomponenten ist die Laser-Sintern. Das Titanpulver wird oben auf das Pulverbett mit Hilfe eines Hochleistungslasers geschmolzen schichtweisen. Die neue Schicht wird auf der Oberseite aufgebracht und der Vorgang wird fortgesetzt, bis das Teil fertiggestellt ist. Die vielen Vorteile dieser Methode sind keine Abfälle, keine Werkzeuge, und eine verringerte Notwendigkeit für traditionelle Finish. Darüber hinaus ist das Verfahren nahezu 100% effizient und in der Lage, komplexe Teile mit großer Leichtigkeit herzustellen.

(0)
(0)
Bemerkungen - 0
Keine Kommentare

Fügen Sie einen Kommentar

smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile smile smile smile smile
smile smile smile smile
Zeichen übrig: 3000
captcha